Regionalentscheid 2016

Veröffentlicht in Meldungen

Feuerwehr Regionalentscheid in Klein Meckelsen

Klein Meckelsen, LK Rotenburg (oh). Am Sonntag, den 18. September 2016 war es endlich soweit – der Regionalentscheid der Feuerwehren aus dem Regierungsbezirk Lüneburg fand in Klein Meckelsen statt. Es ist die zweitgrößte Feuerwehrveranstaltung für Wettbewerbe im Land Niedersachsen, bei denen die besten Feuerwehrmannschaften aus über zehn Landkreisen gegeneinander Antraten, um sich für den im nächsten Jahr stattfindenden Landesentscheid zu qualifizieren. Bei den Teilnehmern handelte es sich um Feuerwehrteams, die zuvor in ihren Landkreisen als Beste die Kreisentscheide absolviert hatten. Es war also eine Begegnung auf höchstem Niveau.

026 bis 078/2016 - UNW Unwetter

Veröffentlicht in Einsätze

Heftiges Gewitter sorgt für Chaos in Bomlitz

Bomlitz (tk) Am Sonntag den 28.08.2016 herrschte in Bomlitz schönstes Sommerwetter bei knapp 30°C. Gegen 16:30Uhr zog jedoch innerhalb weniger Minuten ein Gewitterschauer auf, der zwar nicht lang andauerte, aber mit Orkanböen daher kam und so innerhalb von knapp 15Minuten immensen Schaden anrichtete.

Um 16:35 Uhr lösten die Funkmelder der Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Bomlitz aus und alarmierten sie zu einem umgestürzten Baum auf der Elferdinger Straße. Bereits auf der Anfahrt zum Gerätehaus wurde den Ehrenamtlichen klar, dass sie sich auf einen längeren Einsatz einstellen müssen. Auf Grund des Starkregens herrschten Sichtverhältnisse von zum Teil nur knapp 10m. Zusätzlich peitschte der Wind diverse lose Gegenstände durch die Straßen.

022/2016 - THU1 Verkehrsunfall

Veröffentlicht in Einsätze

Tödlicher Verkehrsunfall auf der K129 – PKW in Vollbrand

Bomlitz, Heidekreis (tk) Zu einem tödlichen Verkehrsunfall wurde die Freiwillige Feuerwehr Bomlitz am Morgen des 11.08.2016 um 07:26 Uhr alarmiert. Auf der Kreistraße 129 zwischen dem Vogelpark und Benefeld war ein PKW von der Straße abgekommen, mit einem Straßenbaum kollidiert und anschließend in Brand geraten.

Ersthelfer versuchten durch den Einsatz von Feuerlöschern den Brand zu bekämpfen, waren aber nicht erfolgreich. Bei Ankunft der ersten Rettungskräfte stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Nach der Brandbekämpfung mittels Schaum, stand schnell fest, dass für den jungen Fahrer jede Hilfe zu spät kam.